Samurai No Mon Shochu - Ginza Berlin

Samurai No Mon Shochu

Ookubo Shuzo

Normaler Preis €34,99

Einzelpreis€48,60 pro  l

inkl. MwSt. zzgl Versand / Lieferzeit: 2-4 Werktage

Der Samurai No Mon Süßkartoffel (Imo) Shochu von Ookubo Shuzo ist ein ganz besonderer Shochu, da der Koji-Reis, der hier verwendet wird, aus einer Reissorte gemacht wird, die zuvor seit 160 Jahren nicht mehr angebaut wurde. Dieser Reis, zusammen mit den großartigen, selbst angebauten Süßkartoffeln, machen diesen Shochu so aromatisch. Der intensive, aber dennoch feine Umami-Geschmack kommt durch den Einsatz von schwarzem Koji. Die Produktion des Samurai No Mon ist auf 2.500 Flaschen jährlich begrenzt.

Beschreibung

Samurai No Mon ist das Flaggschiff von Ookubo Shuzo, er ist in Japan bei lediglich 50 Händlern erhältlich. Er wird mittels atmosphärischer Destillation hergestellt. Die sorgfältig ausgewählten Rohstoffe, die Süßkartoffeln sowie der Reis für den Koji-Reis, werden auf dem eigenen „Daiman Nojo“-Hof in der Stadt Shibushi in der Präfektur Kagoshima angebaut. Der Reis, der für den Samurai No Mon verwendet wird, ist ein ganz besonderer Reis, da er lediglich bis zur Meiji-Ära (1868) angebaut wurde. Eigens von Ookubo für diesen Shochu erneut ins Leben gerufen, sorgt dieser Reis in Verbindung mit den Süßkartoffeln und dem schwarzen Koji für ein leicht süßliches, würziges und tiefes Umami-Aroma. Der Samurai No Mon bleibt lange im Mund und hat einen intensiven Duft. Dieser Shochu ist komplex und tiefgründig. Dennoch ist er mit 25% vol sehr sanft und leicht zu trinken. Die elegante, schwarze Flasche mit einer Banderole am Flaschenhals verfügt über ein Etikett aus edlem Washi-Papier.

Der Samurai No Mon kann straight oder on the rocks genossen werden. Besonders zu empfehlen ist die Trinkweise Oyuwari, also mit heißem Wasser verlängert, da der Geschmack der Imo so extrem gut zur Geltung kommt. Der Samurai No Mon passt im Foodpairing sehr gut zu würzigen und deftigen Speisen, zu gebratenem, dunklem Fisch und Fleisch, aber auch zu richtig süßen Desserts wie Cremé Brûlée.

Japanischer Shochu
Nettofüllmenge: 720 ml
Alk.: 25% vol
Abgabe nur an volljährige Personen
Importeur: Ginza Berlin GmbH, Melchiorstr. 26, 10179 Berlin

Über Ookubo Shuzo

Ookubo Shuzo wurde 1893 als Kubo Jozo gegründet, und firmiert seit 1990 unter dem heutigen Namen. Seit dieser Zeit existiert auch die eigene Süßkartoffel-Produktion. Für die gute Qualität seiner Imos ist Ookubo Shuzo im ganzen Land bekannt. Die Destillerie beliefert mit diesem überaus beliebten Shochu-Rohstoff auch viele andere Shochu-Produzenten Japans. Seinen Sitz hat das Unternehmen in der Stadt Shibushi, Präfektur Kagoshima, auf der Osumi-Halbinsel an der Südspitze der Insel Kyūshū. Hier sorgt der Mount Kirishima, ein 1.700 Meter hoher Vulkan, mit seiner Asche für überaus gute Bedingungen für den Anbau hochqualitativer Süßkartoffeln. Fast alle Imo Shochus werden in der Präfektur Kagoshima hergestellt. Ookubo Shuzo ist ein kleiner Betrieb, lediglich 12 Personen kümmern sich um alles vom Anbau über Ernte und Verarbeitung der Imos bis zur Produktion des Shochus. Sämtliche Arbeitsschritte werden von Hand verrichtet, mehr Craft geht nicht! Eine Besonderheit ist die Wiederbelebung des Anbaus einer traditionellen Reissorte, die nur bis zur Meiji-Ära (1868) angebaut wurde. 160 Jahre lang war diese Reissorte in Japan fast vergessen, bis Ookubo Shuzo begann, sie wieder auf ihren Feldern zu kultivieren, um sie für einige ihrer Shochus, u.a. den Samurai No Mon, zu verwenden.

Schließen (Esc)

Ginza Berlin - Newsletter

Bleib auf dem Laufenden, und erfahre als Erster von neuen Produkten, coolen Events und spannenden Insider-Tipps!

Alt genug?

Wir von Ginza Berlin unterstützen den verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol. Du musst mindestens 18 Jahre alt sein, um diese Seite nutzen zu können.

Suchen

Einkaufswagen

Ihr Einkaufswagen ist im Moment leer.
Einkauf beginnen